>> Flyer downloaden

Afrika-Tage-Line-up mit Sommer, Sonne, Urlaubsfeeling.
Festivalgenuss pur!
Afrikanische und internationale Musiker, Tänzer und Gastronomen holen vom 18.
August bis 5. September 2017 ein Stück Afrika nach Wien. Ganze 19 Tage lang und
mit 4 eintrittsfreien Charity-Days!

Top Acts aus dem Line-up 2017
2017 wird wieder ein Fest mit afrikanischem Esprit, viel Musik, Tanz und internationalen
Künstlern. Diese Konzerte dürfen die Besucher auf keinen Fall verpassen

19.8. │Black Slate: Seit ihrem 40-jährigen Band-Jubiläum 2015 kommen die Väter des
Welthits „Amigo“ und "Godfathers" wieder gemeinsam auf die Bühne.

20.8. │Jahcoustix: Nach weit über 1.000 Konzerten auf 5 Kontinenten, begibt sich
Jahcoustix 2017 erneut auf eine musikalische Reise, mit der er weiterhin die Welt
bereisen möchte, um Menschen jeglicher Herkunft mit seiner Musik zu erreichen.

23.8. │Dawn Penn: Dawn ist eine der ursprünglichen Königinnen des Reggaes.
Aufgewachsen ist sie in einer musikalischen Familie in Jamaika. Mit Ihrem ersten
großen Hit „You Don’t Love Me – No, No, No“ landet Dawn einen der bekanntesten
Reggae Hits aller Zeiten.

24.8. │Anthony B: Seine Auftritte sind energiegeladen und mit seiner charismatischen
Ausstrahlung, wunderbar weichen Stimme und seinen scharfsinnigen Texten zieht
er sein Publikum von der ersten Minute an in seinen Bann.

26.8. │Sona Jobarteh: Im Alter von 4 Jahren lernt Sona die Kora, „die Königin der
Instrumente“, zu spielen. Zusammen mit ihrer Gruppe aus inspirierenden Musikern
aus verschieden Teilen Afrikas entwickeln sie einen unausweichlichen Groove. Die
Kora ist ein harfenähnliches Instrument aus einem riesigen Kürbis.

30.8. │Black Prophet: Sein einzigartiger, harmonischer Reggae-Beat kreiert einen
glamourösen afrikanischen Rhythmus. Die Auftritte sind dynamisch und tanzbar für
ein breites Publikum.

01.9. │Marla Brown: Als jüngste Tochter Bob Marleys Lieblingssänger Dennis Brown führt
Marla das Erbe ihrer Familie fort und präsentiert zugleich ihren ganz eigenen Stil:
eine gefühlvolle Kombination aus Reggae, R‘n‘B und Pop.

03.9. │Osibisa: "Criss-cross rhythms that explode with happiness" - so definierten Osibisa
ihren kulinarisch hochwertigen Mix aus Rock, Jazz, Funk, Pop und afrikanischer
Rhythmik zu dieser Zeit.