Aug
17
Fr
Yossi Fine & Ben Aylon
Start: 18:00
Yossi Fine & Ben Aylon

Der Grammy nominierte Bassist und Produzent Yossi Fine produzierte über 40 Alben weltweit, von denen 20 mit Gold bzw. Platin ausgezeichnet wurden. Neben David Bowie spielte er auch mit Musikern wie Lou Reed, Gil Evans Orchestra, Vieux Farka Toure, Hassan Hakmoun und vielen anderen zusammen.

Im Projekt „Blue Desert“ kooperiert er mit Ben Aylon, der für seinen außergewöhnlichen Trommelstyle bekannt ist. Er hat sich auf afrikanische Musik spezialisiert und spielte u.a. mit Doudou N’diaye Rose, Awadi, Bombino, Omar Pene, Khaira Arby. Sein speziell angefertigtes Drumset ist einer Mischung aus Schlagzeug, afrikanischen und orientalischen Trommeln. Komplettiert wird das Trio durch Lior Romano an den Keyboards und Bass-synth, der bereits seit Jahren bei Ester Rada an den „Keys“ steht.

Die repetitiven & hypnotischen Melodien sowie die Virtuosität der Musiker versetzen das Publikum in Trance und lassen sie durch die „Blaue Wüste“ reisen.

Musik anhören

Bombino
Start: 20:30
Bombino

Als Mitglied der Band Tidawt, mit der er 2007 durch Kalifornien tourte, und durch einen Beitrag zum Album Stones World von Tim Ried, bei dem er auch mit einigen Mitgliedern der Rolling Stones zusammengespielt hatte, drang sein Name zum ersten Mal zu einem großen Publikum durch: Omara „Bombino“ Moctar. Im vergangenen Jahr wurde der in Niger geborene Sänger und Gitarrist mit seiner Band von Black Keys‘-Mitglied Dan Auerbach in dessen Studio Easy Eyes Sound eingeladen, um in Nashville das Album Nomad aufzunehmen. Das Ergebnis, Nomad, beweist, dass zwei Musiker vollkommen unterschiedlicher Herkunft eine gemeinsame Heimat haben können: Musik. Omara „Bombino“ Moctar wurde 1980 in der nördlich gelegenen Hauptstadt Agadez der gleichnamigen Region in Niger geboren und ist ein Mitglied des Ifoghas-Stammes der Tuareg, eines nomadischen Volkes, das von nordafrikanischen Berbern abstammt.

Musik anhören